Populäre Artikel

    SUBSCRIBE TO THE LATEST INTELLIGENCE

    iStock-1157261389In mehr als 20 Jahren Forschung hat sich die emotionale Fähigkeit des Optimismus immer wieder als der größte Indikator für Erfolg im Leben erwiesen. Optimistische Menschen schneiden bei der Arbeit regelmässig besser ab, sie erzielen bei Eignungstests höhere Punktzahlen, sie erholen sich schneller von Krankheiten und es ist sehr wahrscheinlich, dass sie ihren Weg durch die aktuelle Situation, in der wir uns gerade befinden, einfacher entdecken werden. Die gute Nachricht: Optimismus ist eine Fähigkeit, die man lernen und entwickeln kann. Sie unterstützt vor allem Ihre sportliche Karriereentwicklung.

    Betrachtet man die Thematik aus der Sicht einer Führungskraft, so kann ein hohes Maß an Optimismus dazu beitragen, dass Sie als Leader immer das große Ganze sehen und eine Vision davon haben, in welche Richtung sie und Ihr Team gehen möchten. Dabei geht es nicht um "das Glas ist halb voll", "immer auf die sonnige Seite des Lebens schauen" oder die bekannte "rosarote Brille". Optimismus ist eine Lebensstrategie und beinhaltet eine Art und Weise einen sechsten Sinn für Chancen zu entwickeln, über den Horizont zu schauen und einen tiefen emotionalen Mut und eine Widerstandsfähigkeit gegenüber Rückschlägen zu erlangen. Diese emotionale Kompetenz ist heute so wichtig wie nie zuvor.

    Optimismus wird von Zynikern oft als falsche Hoffnung oder mangelnder Realismus abgetan. Doch weit davon entfernt, naiv zu sein oder eine pollyannaische Weltsicht zu haben, haben Optimisten eine besondere Art, die Realität zu sehen: Sie sind in der Lage, Energie und eine positive Stimmung zu erzeugen, die von anderen aufgegriffen und genutzt werden kann.

    Vielleicht hat Melinda Gates die Stärke dieser Lebenseinstellungin einer kürzlich vor den Absolventen von Stamford gehaltenen Eröffnungsrede auf den Punkt gebracht. Nach dem Besuch eines Tuberkulosekrankenhauses in Soweto, wo die Bill & Melinda Gates Foundation daran arbeitete, die Technologie zur Erhöhung der Überlebensraten zu liefern, kommentierte sie:

    "Optimismus ist für mich keine passive Erwartung, dass die Dinge besser werden; er ist eine Überzeugung, dass wir die Dinge besser machen können - dass wir, egal welches Leid wir sehen, egal wie schlimm es ist, den Menschen helfen können, wenn wir die Hoffnung nicht verlieren und nicht wegschauen."

    Für einen Optimisten macht es keinen Sinn, wegzuschauen. Wir können es immer besser machen, den Schaden begrenzen, eine alternative Lösung finden, das Zerstörte wieder aufbauen.

    Wie Sie Ihren Optimismus aufbauen können

    Optimismus wird durch die Art und Weise entwickelt, wie Sie in Ihrem Kopf mit sich selbst sprechen. Psychologen nennen das Ihren Erklärungsstil.

    Optimisten sehen Probleme als vorübergehend, kontrollierbar und an bestimmte Situationen gebunden und nicht als dauerhaft und unlösbar. Die Art und Weise, wie Sie mit sich selbst sprechen, bestimmt nicht nur, wie Sie sich fühlen, sondern auch die Bandbreite der Optionen, die Sie auf Ihrem Weg nach vorn sehen können. Während Sie sich durch die gegenwärtige Krise arbeiten wird es entscheidend darauf ankommen, dass Ihr Selbstgespräch konstruktiv, hilfreich und rational ist, damit Sie gestärkt auf der anderen Seite hervorgehen und einen leichten Übergang zurück in die Normalität schaffen können.

    Die gute Nachricht: Obwohl Ihr innerer Erklärungsstil mit der Zeit zur Gewohnheit geworden ist, können Sie lernern, diese Denkweise zu ändern.

    Wie Sie ein Ereignis interpretieren, steht unter Ihrer Kontrolle und umfasst drei Schlüsselstrategien:

    • Nach dem Nutzen suchen
    • Die wertvolle Lektion lernen 
    • Sich auf die Aufgabe konzentrieren

     

    1. Strategie: Nach dem Nutzen suchen

    Die meisten Menschen neigen dazu, zuviel Zeit damit zu verbringen, darüber nachzudenken, was in ihrem Leben schief läuft und nicht ausreichend Zeit damit, darüber nachzudenken, was richtig läuft. Bei den meisten Dingen, die uns widerfahren, werden wir in der Regel immer einen Nutzen aus den Erfahrungen ziehen können.

    Wenn wir also in eine weitere Woche des Coronavirus Lockdown eintreten, fragen Sie sich: Wie habe ich bisher von dieser Situation profitiert? Es muss nicht unbedingt etwas Großes sein - es könnte etwas so Einfaches sein, wie mehr Zeit mit Ihren Kindern zu verbringen oder mehr mit Freunden in Kontakt zu kommen. Und wenn Sie dann immer noch nicht glauben, dass Sie davon profitiert haben denken Sie darüber nach, wie Sie den Menschen in fünf Jahren die Geschichte der aktuellen Krise erzählen könnten. Was würden Sie ihnen gerne als Nutznießer der Krise erzählen?

    Die meisten Menschen haben die Angst und die Enttäuschung eines Rückschlags irgendwann schon einmal erlebt. Aber Optimisten haben gelernt, den Schaden zu begrenzen, indem sie die Enttäuschung eindämmen und sich weigern, sie den Rest ihres Lebens andauern zu lassen.

    Stattdessen entwickeln sie eine Haltung der Dankbarkeit für all das Gute, das noch in ihrem Leben ist - Ihre Stärken, Ihre Gesundheit, die Menschen, die Sie kennen, die Fähigkeiten, die Sie haben, und die Ressourcen, zu denen Sie Zugang haben.

    2. Strategie: Die wertvolle Lektion lernen

    Ein Merkmal, das im Allgemeinen bei optimistischen Menschen auffällt ist die Fähigkeit, eine hoffnungsvolle Haltung beizubehalten. Dazu müssen sie aus den Lehren einer früheren Erfahrung lernen, um ihre Situation zu verbessern.

    Anstatt sich also auf Situationen zu konzentrieren, in denen man sich in einer völlig negativen Lage befindet, in der man sich wegen Fehlurteilen bestraft oder vielleicht Tage hat, an denen man nicht alles erreicht, was man wollte, sollte man sich lieber auf die wertvollen Lehren konzentrieren, die aus der Erfahrung zu ziehen sind.

    Trainieren Sie sich, auf negative Situationen mit dem Gedanken zu reagieren: "Was kann ich aus dieser Situation lernen, das mich beim nächsten Rückschlag besser machen wird?"

    3. Strategie: Sich auf die Aufgaben konzentrieren

    Sie wissen, wie es ist: Wenn Sie einmal enttäuscht sind, können die überwältigenden Emotionen Angst oder Enttäuschung, Bedauern oder Wut Sie manchmal lähmen und Ihre Optionen für die Zukunft einschränken.

    Optimisten entscheiden sich stattdessen dafür, sich auf die Veränderung dieser Situation zu konzentrieren.

    Die wichtigste Herausforderung für jeden von uns besteht darin, wie wir diese negativen Emotionen loslassen können die uns frustrieren und enttäuschen und uns in negativen Denkweisen gefangen halten. Wenn also etwas Negatives passiert, sollten Sie sich nicht von negativen Emotionen wie Angst, Frustration, Wut oder Niedergeschlagenheit auffressen lassen, sondern sich auf die unmittelbaren Aufgaben konzentrieren, die in Ihrer Hand liegen und die getan werden müssen, um voranzukommen.

    Die Covid-19-Pandemie fordert uns alle auf so vielen Ebenen heraus. Um die Moral und das Wohlbefinden aufrechtzuerhalten, sich weiter zu entwickeln und aus den Erfahrungen zu lernen, sollten Sie diese Verhaltensweisen eines Optimisten einsetzt - rüsten Sie sich dafür, gestärkt aus dieser Zeit hervozugehen.

     

    Dieser Artikel wurde von Joe Davis, Leiter der Abteilung Sport- und Leistungspsychologie bei RocheMartin, verfasst. Wenn Sie mehr über die mächtige Fähigkeit des Optimismus erfahren möchten, sehen Sie sich an, wie der Mitbegründer von RocheMartin - Dr. Martyn Newman - seine Bausteine und einige Schlüsseltaktiken diskutiert, mit denen er aufgebaut werden kann.

     

    New call-to-action

    TRETEN SIE UNS BEI YOUTUBE BEI

    Schauen Sie sich unsere einzigartigen Videointerviews und Einblicke in die Sportbranche an.

    BEGLEITEN SIE UNS

    Zusammenhängende Posts

    So gelingt Ihnen die Jobsuche in Zeiten der Corona-Pandemie

    Wir leben aktuell in Zeiten, die für die Sportindustrie und besonders Jobsuchende extrem herausfordernd und frustierend ...

    Weiterlesen

    Homeoffice: So bleiben sie produktiv

    Viele von uns in der Sportindustrie sind plötzlich mit der Situation konfrontiert, nicht aus dem Büro arbeiten zu können...

    Weiterlesen

    7 Schritte zu einem besseren LinkedIn Profil

    Jede Sekunde schließen sich zwei Berufstätige LinkedIn an. Es ist das größte soziale Netzwerk für Fachleute, und Sie sin...

    Weiterlesen

    Abonniere unseren Newsletter