Populäre Artikel

    SUBSCRIBE TO THE LATEST INTELLIGENCE

    Copy of GS content quote DE (team template) (3)

    Das ESB Marketing Netzwerk war im Gespräch mit Herrn Dr. Peter Rohlmann, Gründer der PR-Marketing und Autor des Fanartikel-Barometers für die Fußball-Bundesliga. Wir wollten wissen, wie sich Merchandising Angebote auf Jugendliche auswirken und wie man diese kommuniziert.Unter der "Generation Z" verstehen Marketingfachleute die zwischen 1995 und 2010 geborenen Kinder und Jugendlichen. Sie stellen die erste Generation dar, die mit den heutigen Smartphones, Tablets und Computern so aufgewachsen ist, dass das "Wischen eines Bildschirms" für sie natürlicher ist, als das Blättern in einer Zeitung oder einem Buch.

    2016 lag die Internetnutzungsdauer von Jugendlichen bei 200 Minuten am Tag. Vor zehn Jahren waren es noch keine 100 Minuten.

    90% der Jugendlichen in Deutschland nutzen laut Befragung ihr Smartphone täglich. Dank zunehmend besserer Technik sind heute Bewegtbilder ganz weit oben in der Präferenzliste der Jugendlichen. Die Werbewirtschaft stellt sich auf diese Generation mit zahlreichen digitalen Angeboten ein. Influencer, die durch Kurzfilme auf Youtube und anderen Kanälen eine große Gefolgschaft erreichen, werden als Werbepartner ebenfalls zunehmend bedeutender. Youtuber sind zumeist im Alter ihrer "Fans" und schaffen eine Art "Freundschaft" mit ihren Zusehern. In den Videos wird dies konsequent auch zur Produktwerbung genutzt.

    Es stellt sich die Frage, was diese Entwicklungen für das Fanmarketing und überhaupt für den Profisport bedeuten. Die Bravo-Studie "Youth-Insight Panel" zeigt auf, dass 80% der Jungen zwischen zwölf und 19 Jahren sich sehr für Sport interessieren. Offensichtlich eine geeignete Ausgangsposition für Sportvereine, wenn es gelingt, dies mit den digitalen Kanälen zu kombinieren. 

    Vorreiter HSV

    Der Bundesligist HSV war Vorreiter für die Schaffung von gezielter Ansprache von Kindern und Jugendlichen. Die Jugend- und Kindermarketing-Strategie wird mit der "Rautenbande" umgesetzt. Auf Facebook oder auf deren Internetseite werden Wettbewerbe oder Events ausgeschrieben, Videos veröffentlicht und die Möglichkeit geboten, mit echten Bundesliga-Spielern zu chatten. Es gibt tägliche Vereinsnachrichten-Updates und man wird auf Merchandising-Angebote hingewiesen. Weiterhin wird Merchandise als Bindungsmittel genutzt, indem unter anderem gratis Fan-Artikel abgegeben werden. Heute hat der Kids-Club über 6.500 Mitglieder und ist damit einer der größten im deutschsprachigen Profisport. Ergänzend und natürlich in einigen Teilen überschneidend agieren die jährlich über 140 Fußballcamps an 120 Standorten. Diese schaffen echte Fußballerlebnisse, welche mit der Marke HSV verbunden sind. Der "Goodie-Bag" am Anfang jedes Trainingscamps ist auch mit Lehrmaterialien gefüllt. Dadurch bekommt der Kids-Club eine pädagogische Note und zeigt rundum soziales Engagement. 

     

    Dieser Artikel wurde von unserem Partner ESB veröffentlicht.

    Job alarm

     

    TRETEN SIE UNS AUF YOUTUBE BEI

    Schauen Sie sich unsere einzigartigen Videointerviews und Einblicke in die Sportbranche an.

    BEGLEITEN SIE UNS

    Zusammenhängende Posts

    Interview mit Thomas Siebert: Der Triathlon-Boom in Deutschland

    Thomas Siebert, Chief Financial Officer EMEA bei der World Triatholn Corporation, IRONMAN Germany GmbH spricht darüber, ...

    Weiterlesen

    Was der Vereinssport vom Esport lernen kann

    Dass der eSport weltweit immer mehr zum Treiber einer jungen Sport-Generation wird, sollte niemanden überraschen. Doch w...

    Weiterlesen

    Nach Australien Open ausverkauft

    Naomi Osaka, die neue Nr. 1 im Tennis sorgt für einen Verkaufsboom bei ihren Sponsoren. Egal, ob es sich um Kosmetik, ei...

    Weiterlesen

    Abonniere unseren Newsletter